Genießen Sie von Mai bis August die schönsten Schlossgärten und Parks der Region

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Pfingstberg Potsdam - Michael Lüder

Für die Spielzeit 2019 kann das Open-Air-Programm der Havelländischen Musikfestspiele gleich mit einer ganzen Reihe hochkarätiger Highlights aufwarten. Von Jazz bis Klassik, von Swing bis Pop ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Märkischen Landschaften erstrahlen in neuem Grün, Blütendüfte streifen durch die Luft und die wie immer handverlesenen Spielorte erzeugen die ganz besondere Konzert-Atmosphäre, die so wohl nur unter freiem Himmel entsteht.

Am 26.05. öffnet der herrliche Schlossgarten Kleßen zum Gartentag. Unter der Leitung von Marco Reiß, Vorspieler der 1. Violinen der Magdeburgischen Philharmonie, gastiert an diesem Tag das Rossini-Quartett in Kleßen. Das Ensemble tourte bereits u.a. nach Jordanien und zur EXPO nach Shanghai und wurde mit dem „Romantikpreis des Tourismusverbandes Sachsen-Anhalt“ ausgezeichnet. Klassische Werke stehen auf dem Programm.

Weiter geht es am 02.06. im Schlossgarten Ribbeck. Unter dem Motto "SING DEN THEO!" treten Nachwuchsmusiker mit neuen Fontane-Vertonungen gegeneinander an. Der Fontane-Song-Contest ist eine außergewöhnliche Veranstaltung unserer Reihe „Fontane und die Musik“. Eine Jury kürt am 02.06. den Sieger, doch auch das Publikum darf mitbestimmen.

Mit einem Ausflug auf das beeindruckenden Belvedere auf dem Pfingstberg Potsdam folgt schon am 15.06. ein weiterer und ganz besonderer Saisonhöhepunkt. Der junge Jazz-Sänger und Liedermacher Phil Siemers aus Hamburg (bekannt aus Radio- und TV-Auftritten u.a. bei NDR, RTL, etc.) macht im Rahmen seiner Deutschland-Tournee mit seiner Band an der Havel Halt und spielt für die Besucher der Musikfestspiele ein lässiges Sommer-Set – grundiert im Jazz, aber auch nicht weit weg vom Pop.

Nach der Sommerpause kommt der Jazz am 04.08. dann in den Schlossgarten Ziethen. Diesmal gibt sich das „Jazz á la carte – Quintett“ die Ehre. Christina Branner Jespersen steht dann am Mikrofon. Nach einem Studium Jazzgesang an der Hochschule für Musik Hanns Eisler sammelte sie langjährige Bühnenerfahrung u. a. als Solistin des Landesjugendjazzorchesters, des Landesjugendjazzchors Young Voices, sowie auf Konzerttourneen durch die USA, Mexiko, Schweden, Norwegen und in den besten Jazzclubs Berlins.

Das ebenfalls traditionelle Hofkonzert in Päwesin darf auch in diesem Jahr nicht fehlen. Am 24.08. heisst es erneut: Frank Wasser stellt vor. Der Festspielgründer und Pianist aus Trier, der kontinuierlich internationale Konzerte gibt, lädt Künstlerkollegen und Freunde zu einem heiteren Sommernachmittag ins beschauliche Päwesin auf den Märkischen Hof ein. Seien Sie dabei und genießen Sie die familiäre, sommerliche Stimmung bei gleichzeitig hochwertigem Musikgenuss.

Am 31.08. freuen sich die Havelländischen Musikfestspiele besonders darauf, erstmals in einer Kooperation mit den Jerichower Sommermusiken zusammenzuarbeiten. Zu Gast im Kloster Jerichow, einer der wichtigsten historischen Stätten der Mark Brandenburg, wird der Fagottist Wolfgang Bensmann gemeinsam mit einem Bläserquintett das Publikum mit einem klassischen Konzertprogramm unterhalten.

favorite_border
Newsletter

Bitte helfen Sie uns Spam zu vermeiden, und lösen Sie diese kleine Aufgabe!

captcha

() Pflichtfelder

×

 

Geschenkideen

 

02.06.2019
SING DEN THEO - Songcontest - open air
SING DEN THEO -FINALE 2019 jährt sich Theodor Fontanes Geburtstag zum 200. Mal. Das Havelland wird von Fontane als „geliebte Heimat"... [...]
Bestellen
15.06.2019
Phil Siemers auf dem Pfingstberg Potsdam - Open-Air-Konzert auf der Wasserbühne
Besonders lange dauert es nicht, bis man merkt, worum es bei Phil Siemers geht. Vielleicht ein, zwei Minuten von „Wie... [...]
Bestellen
23.06.2019
Saxophonkonzert in der Kirche Groß Behnitz - Instrument des Jahres 2019: das Saxophon
Der Potsdamer Musiker Ralf Benschu stellt verschiedene Saxophone vor, gibt kurze Informationen zu dem jeweiligen Instrument und bringt mit dem... [...]
Bestellen