Die Havelländischen Musikfestspielen feiern 20 Jahre +1

 

Die Havelländischen Musikfestspiele blicken optimistisch und freuen sich auf abwechslungsreiche und vielfältige Programme.

Mit der für dieses Jahr neu geplanten Konzertreihe "Piazzolla: Ganz Nah!" setzen die Havelländischen Musikfestspiele in Zeiten von allgegenwärtigen Abstandsregeln auf musikalische Nähe: Nähe zu Astor Piazzolla, einem Komponisten, der seit vielen Jahren im Spielplan der Musikfestspiele seinen Platz hat. Was Grieg für Norwegen, Liszt für Ungarn und Bernstein für die USA wurde, das bedeutet Astor Piazzolla für Argentinien: Schöpfer einer neuen Nationalmusik, des tango nuevo. Astor Piazzolla, Musikrevolutionär und Kosmopolit, Bandleader und Bandoneon-Virtuose entwickelt seinen Blick auf den Tango über Jahrzehnte weiter und steht, anlässlich seines 100. Geburtstages, im Zentrum der neuen Konzertreihe der Havelländischen Musikfestspiele 2021.

Aber auch junge Musiker und Hochschulabsolventen bekommen dieses Jahr wieder die Chance, sich und ihre Musik einem überregionalen Publikum präsentieren zu können. Seit Beginn der Havelländischen Musikfestspiele sind kulturelle Bildung und die Förderung des musikalischen Nachwuchses untrennbar mit der Philosophie des Festivals verbunden. So wird 2021 u.a. die erfolgreiche Kooperation mit der Universität der Künste Berlin fortgeführt, hinzu kommen Familienkonzerte sowie erstmalig eine Art Open-Stage-Veranstaltung im Schlossgarten Ribbeck, am 30.05.2021, bei der junge Künstler auftreten und sich musikalisch ausprobieren und präsentieren können.

Und auch der Sommer 2021 bietet ganz besondere Highlights im Spielplan. Hier werden die Schwerpunkte Kultur und Natur auf besondere Art verknüpft. Geplant sind Open-Air- bzw. Picknickkonzerte in den Parks und Gärten der Schlösser des Havellandes (u.a. Schloss Nennhausen, Schloss Ziethen, Schloss Ribbeck).

Natürlich dürfen auch die verschobenen Konzerte aus dem letzten Jahr nicht vergessen werden. So wird die italienische Pianistin Marcella Crudeli den dritten Teil der „Die Kunst des Klavierspielens“-Reihe auf Schloss Ribbeck präsentieren, die Swingboper’s werden auf Hotel Bollmannsruh die Open-Air Saison eröffnen und Jasmin Tabatabai gemeinsam mit dem David-Klein-Quartett auf dem Landgut Stober alte und neue Musik zu Gehör bringen.

Weitere Infos finden Sie auf unserer Homepage: www.havellaendische-musikfestspiele.de

Havelländische Musikfestspiele gGmbH
Theodor-Fontane-Straße 10
14641 Nauen OT Ribbeck
Tel.: 033237/85961
Fax: 03323785962
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Facebook: Havelländische Musikfestspiele
Instagram: havellaendischemusikfestspiele

favorite_border
Newsletter

Bitte helfen Sie uns Spam zu vermeiden, und lösen Sie diese kleine Aufgabe!

Wieviele Beine hat ein Pferd? (1, 2, ...)

() Pflichtfelder

×